Kampfsportartikel

.

Alle benötigten Kampfsportartikel für den traditionellen Boxsport, Muay Thai- und MMA- Kampfsport

Die beste Qualität von Kampfsportartikel, extra für Euch aktive Kämpfersportler! Egal ob fürs Gym in Magdeburg, Frankfurt am Main oder in Dresden oder bei Euch Zuhause. Top Preise und sehr gute Ware für jeden Profi-Kampfsportler oder Hobby-Boxer! Kampfsportartikel sind extra von bekannten Marken, damit Ihr nur  die beste Qualität bekommt!
Sportliche Kleidung für die Straße.

Übersicht der Kampfsportarten:

Mixed Martial Arts

Mixed Martial Arts (kurz MMA) ist eine relativ moderne Art des Vollkontaktsports. Populär geworden ist MMA durch die Vergleichskämpfe im Ultimate Fighting Championship (UFC) der frühen 1990er Jahre. Beim MMA werden Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten angewendet. Die Kämpfer bedienen sich sowohl der Tritt- und Schlagttechniken (Striking) des Boxens, Kickboxens, Taekwondo, Muay Thai und Karate als auch der Ring- und Bodenkampftechniken des Brazilian Jiu-Jitsu, Ringens, Judo und Sambo. Dass auch im Bodenkampf geschlagen und zum Teil getreten werden darf, ist das Hauptunterscheidungsmerkmal zu anderen Vollkontaktsportarten.

Brazilian Jiu-Jitsu

Das BJJ ( Brasilianische Jiu-Jitsu ; portugiesisch jiu-jitsu brasileiro) ist eine Weiterentwicklung und Abwandlung der japanischen Kampfkunst Judo und Jiu-Jitsu. Der Schwerpunkt dieser Sportart liegt auf dem Bodenkampf , wobei im Training zusätzlich Würfe und Techniken aus dem Stand unterrichtet werden.

Judo

Judo (jap. 柔道 jūdō) ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand“ ist. Gegründet wurde Judo von Kanō Jigorō (1860–1938) Anfang des 20. Jahrhunderts. Ein Judo-Kämpfer wird auch Judoka (jap. 柔道家) genannt, wobei das Suffix „Ka“ die Bedeutung von „jemand, der in etwas bewandert ist“ hat.

Boxen

Boxen ist eine Kampfsportart, bei der sich zwei Kämpfer unter festgelegten Regeln nur mit den Fäusten bekämpfen. Ziel ist es, möglichst viele Treffer beim Gegner zu erzielen oder diesen durch einen Knockout außer Gefecht zu setzen. Die Kämpfer sind für gewöhnlich mit gepolsterten Handschuhen ausgestattet und müssen der selben Gewichtsklasse angehören. Ein Boxkampf wird unter der Aufsicht eines Ringrichters über mehrere ein bis drei Minuten dauernde Runden ausgetragen. Er ist entschieden, wenn ein Gegner vom Ringrichter als unfähig erachtet wird, den Kampf fortzuführen, eine schwerwiegende Regelverletzung vorliegt, eine Aufgabe signalisiert wird oder der Ablauf der regulären Rundenzahl zu einer Punktentscheidung führt.

Kickboxen

Kickboxing (auch Kickboxen) ist eine Kampfsportart, bei der das Schlagen / Kicken mit Füßen und Händen mit konventionellem Boxen verbunden wird.Tiefschläge sind immer tabu, jedoch sind in manchen Verbänden Tritte auf die Oberschenkel (Lowkicks) erlaubt. Verbandsabhängig unterschiedlich geregelt ist auch die Verwendung von Handdrehschlägen und Fußfegern (Techniken, mit denen der Gegner aus dem Gleichgewicht gebracht wird). Allen Verbänden gemeinsam ist das Verbot des Schlagens auf den Rücken und auf Gegner, die am Boden liegen, sowie das Werfen des Konkurrenten. Kickboxen als Wettkampfdisziplin geht auf das Jahr 1974 zurück, es hieß damals „All Style Karate“, „Sport-Karate“ oder „Contact-Karate“. Hier findet Ihr alle Kampfsportartikel direkt für den Kickbox Sport.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte zur erhöhten Versorgung des menschlichen Stoffwechsels mit bestimmten Nährstoffen im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln.